Über mich

 

Der Gedanke hinter „Friendly food for all“

Einen wunderschönen Tag wünsche ich euch Allen da draußen. Ich kann es kaum glauben, dass ich diese Worte heute schreibe. Lange habe ich hin und her überlegt und mit mir gehadert, ob ein eigener Blog das Richtige für mich ist. Hier seht ihr das Ergebnis. Ich lade euch ein, die Reise mit mir gemeinsam zu machen. Eine Reise in der wir versuchen wollen, die Welt in der wir Leben vielleicht ein kleines bisschen besser zu machen. Was benötigt dies an erster Stelle und ist wesentlich wichtig für das Gelingen dieses Plans? Das eigene Wohlbefinden. Denn nur wer sich gut fühlt kann auch Gutes tun. Ich möchte mit euch gesunde und wohltuende Rezepte teilen, die Körper und Geist in Einklang bringen und für ein besseres Lebensgefühl sorgen. Außerdem bekommt ihr hin und wieder auch Hintergrundinformationen über meine Versuche des nachhaltigen Lebens und Konsums, Müllreduzierung und des regional und saisonalen Einkaufs. Im Vordergrund dieses Blogs stehen aber definitiv die gesunden, hauptsächlich rein pflanzlichen, ab und an aber auch vegetarischen Rezeptideen und deren Zutaten und Inhaltsstoffen. Da ich voll berufstätig bin und unter der Woche oft auch nur bedingt Zeit habe in der Küche zu werkeln, werde ich auch viele alltagstaugliche Gerichte vorstellen, die ohne großen Aufwand zubereitet oder gut vorbereitet werden können.

Zu meiner Person: Ich heiße Tabea, bin 33 Jahre alt, glücklich verheiratet und wohne in einem idyllischen Örtchen Nahe des höchsten Berges der Pfalz, dem sogenannten Donnersberg. Ich genieße es sehr so naturnah zu leben, bin viel draußen im naheliegenden Wald, mal zum Joggen oder einfach nur zum Spazierengehen. Das ist neben Yoga und dem Werkeln in der Küche meine Art der Entspannung.

Wir haben zwei kleine Mitbewohner: Eine betagte Kaninchendame namens Lotte und ein kleiner Hund namens Kasper, der mein Leben auf den Kopf gestellt, mich positiv beeinflusst und verändert hat. Mit ihm fing alles an. Das Hinterfragen. Wie kann man ein Tier so lieb haben, dafür aber Andere Tag ein Tag aus über den Teller in den Mund wandern lassen? Somit setzte ich mich mit dem Thema intensiv auseinander und beschloss mich zunächst vegetarisch zu ernähren. Die Recherche ging weiter und zwei Monate später war ich Veganerin (aus Tierliebe) mit wenigen Ausnahmen. Damit fühlte ich mich physisch und auch psychisch so wohl wie nie zuvor. In dieser Zeit wurde mir eine gesunde, nachhaltige und ausgewogene Ernährung für meine Lieben und mich immer wichtiger. Wichtig für die eigene Gesundheit, außerdem wichtig für die Umwelt, unsere Mitmenschen und alle Geschöpfe auf unserem Planeten. Ich möchte Nahrungsmittel verwenden, die wenn möglich nachhaltig, regional und saisonal bezogen werden können. Klar gelingt dies nicht immer und es gibt Dinge auf die ich, nicht verzichten möchte. Das geht wahrscheinlich jedem so. Niemand ist perfekt und das ist ja auch in Ordnung finde ich. Wir bemühen uns aber und jeder Schritt in die richtige Richtung ist ein guter Weg.

Um das oben Genannte umzusetzen erhalten wir zum Beispiel jede Woche eine Bio-Gemüsekiste, denn Bio ist ebenfalls ein wichtiges Thema für mich. Das sollte aber jeder für sich selbst entscheiden. Genauso ob und in welcher Weise tierische Produkte in die tägliche Ernährung integriert werden möchten. Wir essen davon sehr wenig, mittlerweile allerdings wieder Eier aus Freilandhaltung (wirkliche Freilandhaltung), die wir von einem Hofladen in unserer Nähe beziehen. Täglich kann ich die Hühner auf dem Weg zu meiner Arbeit in ihrem Gehege frei laufen sehen.

Außerdem verwende ich in meinen Rezepten ab und an Produkte aus Bio-Schaf- und Ziegenmilch, wie Käse, Joghurt oder Quark. Mein Mann Alex ist ein absoluter Schafskäse-Fan. Diese Nahrungsmittel kann ich mit meinem Gewissen vereinbaren und habe auch aus gesundheitlicher Sicht keine weiteren Bedenken. Kuhmilchprodukte dagegen versuche ich so gut es geht zu meiden. In meinen Rezepten finden sich diese nicht.

So viel zunächst über unser Leben. Ich wünsche euch auf jeden Fall viel Spaß und Freude beim Ausprobieren meiner gesunden Rezeptkreationen und bin für Fragen, Feedback oder Anregungen immer offen.