Asiatische Nudelpfanne

 

Asiatisches Wirsing-Pfannengericht mit Nudeln

Chinesische Gemüsenudeln sind ein super Auswärtsessen für vegetarisch und vegan lebende Menschen. Beim Asiaten gibt es diese eigentlich immer und dort sind sie von Haus aus meistens sogar vegan. Augen aufmachen lohnt sich allerdings trotzdem (manchmal wird Rührei mit in die Pfanne gepackt). Und leider arbeiten viele Asia – Restaurants mit dem Geschmacksverstärker Glutamat, der eine Art von allergischen Reaktionen auslösen kann. Ich hatte tatsächlich mal nach einem Besuch beim Chinesen in meiner Kindheit eine dicke angeschwollene Lippe bekommen. Zum Schreien blöd sah das aus. Irgendwie lustig, aber wenn man so darüber nachdenkt ist es dann doch nicht so richtig zum Lachen.

Zuhause habe ich eine ähnliche (natürlich glutamatfreie) Variante, die ich super gerne koche, wenn es schnell gehen muss. Man kann die Sauce für dieses Gericht sehr gut schon am Vortag vorbereiten. Auch das Gemüse kann man an selbigem Tag bereits klein schneiden und in einer Schüssel im Kühlschrank zwischenparken.

Als Gemüse verwende ich passend zur Jahreszeit in erster Linie die Kohlsorte Wirsing. Dieser ist unter anderem reich an Folsäure, Vitamin C, Vitamin E, sowie Eisen, Kalzium und Kalium.

Die Nudeln kommen natürlich mal wieder in der Vollkornvariante daher.

 

 

Zutaten für die Sauce:

4 EL Sojasauce

2 EL Zitronensaft

2 EL Tomatenmark

1 EL Tahina

1 TL Salz normal

1 TL Salz Kala Namak

1 TL Curry

1 TL Kurkuma

Pfeffer nach Geschmack

2 EL Apfelessig

1 Knoblauchzehe

1 TL Kokosblüten-, Dattel- oder Ahornsirup

100 ml Wasser

 

Außerdem benötigt man:

2 EL Kokosöl

1 große Karotte

1 mittelgroßer Wirsing

1/2 Paprika

1 Handvoll Cashewkerne

300 g Dinkelvollkornspaghetti

 

Zubereitung:

Am Vortag die Cashews in Wasser einweichen. Am Kochtag die Kerne abgießen und auf einem sauberen Handtuch abtropfen lassen und etwas abtrocknen.

Für die Sauce alle Zutaten mischen und dann mixen oder pürieren. Beiseite stellen.

Den Wirsing, die Karotte und die Paprika putzen, waschen und in Streifen schneiden.

Die Cashewkerne in einer tiefen Pfanne oder einem Wok bräunlich anrösten. Cashews aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen

Kokosöl in der Pfanne erhitzen und die Gemüsestreifen darin anbraten.

Derweil einen Topf mit Wasser aufstellen und die Dinkelspaghettis dritteln (in rohem Zustand 2x durchbrechen). Die Nudeln gar kochen und in ein Sieb gießen.

Die Spaghetti zu dem Gemüse in die Pfanne geben und etwa 10 Minuten bei mittlerer Hitze weiterbraten. Gelegentlich umrühren und durchmischen.

Die Sauce über den Gemüsenudeln verteilen. Vorsichtig und gleichmäßig einarbeiten. Nochmal kurz aufkochen.

Am Ende die Cashewkerne darüber geben und servieren. Guten Appetit.

 

4 thoughts on “Asiatische Nudelpfanne

  1. Das nächste deiner Rezepte, an dem ich unmöglich vorbeikam.
    Es war absolut fantastisch, einfach und ach…Weltklasse! 😀

    Danke und einen schönen Samstag.

    1. Vielen lieben Dank für dein unglaublich nettes Kommentar. Das freut mich soo sehr. Ich wünsche dir eine tolle restliche Woche und alles Liebe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.